Werk

RENATE SCHÜRMEYER Homepage



Renate U. Schürmeyer ist in der Ausstellung in Bad Hersfeld neben Einzelarbeiten mit Objekten aus zwei Werkreihen vertreten, die sich in Motiv, Technik und Farbwahl deutlich voneinander absetzen. Dennoch verbindet diese Arbeiten die Fokussierung auf einen Punkt, auf eine gemeinsame Erfahrung. Und in jeder Arbeit spiegeln wir uns wider. In den kleinen Gefängnissen werden wir Teil von Fetischen des Alltages, wir sind eingefangen von Objekten, die uns festhalten. Sie bestimmen uns mehr als wir uns meist bewusst machen. Hier zeigt sie uns die Künstlerin in einem unwirklichen blau, das zugleich friedlich und zurückweisend ist.
In der Reihe ‚Die Würde des Menschen ist unantastbar' erinnert sie uns an Ereignisse, die unter die Haut gehen. Sie holt das Entsetzen aus dem schnellen Vergessen, führt uns vor, welche Ungeheuerlichkeiten die Welt um uns mit roher Gewalt gebiert hervorbringt. Zugleich ziehen diese Arbeiten durch die beständige Wiederholung der Farben Schwarz und Rot unsere Aufmerksamkeit an. Der Gedanke an Blut liegt nahe, an Verletzung und Tod. Wir können diese Meldungen verdrängen, aber vergessen können wir sie nicht. Renate Schürmeyer holt aus unserem Gedächtnis die Ereignisse wieder hervor. Bei jeder der Arbeiten ist die Erinnerung präsent, wir kennen jedes der Bilder und jeden der Texte, die sie bearbeitet hat.
Renate Schürmeyer setzt auf die Interaktion mit den Betrachtern. Sie geht in Zwiesprache, verweist auf seine Empfindungen und erschafft damit ein zutiefst emotionales Werk.


Ausstellungen (Auswahl)




seit 1988 Ausstellungsbeteiligungen (Auswahl)



Arbeiten in privaten und öffentlichen Sammlungen u.a.:



Kunst im öffentlichen Raum:





Ausstellungen mit den Künstlerinnenbüchern:



Werke in Sammlungen, Kunst im öffentlichen Raum:


vorwärts

Logo

Valid XHTML 1.0 Strict

8. Juni - 3. August 2008

Stadthaus am Klaustor
36251 Bad Hersfeld

Seitenübersicht